Veröffentlichungen zum Thema

FEN Systems

 
2022

Energy Globe Award Tirol für das MPREIS Wasserstoffprojekt


Das MPREIS Wasserstoffprojekt ist die Speerspitze für den Aufbau der grünen Wasserstoffwirtschaft in Zentraleuropa, welche seit dem Jahr 2016 im Forschungszentrum HyWest entwickelt und im Rahmen der Codex Partnerschaft des Green Energy Center Europe in Innsbruck systematisch umgesetzt wird. Die europäischen Projektpartner und regionalen Protagonisten freuen sich mit MPREIS über den Energy Globe Award.


 
Topic:

Hydrogen economy


Publisher:

demo4grid.com


 

FEN Systems, TT

 
2022

Erstes Pistenfahrzeug mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor wurde von Prinoth präsentiert


 
Topic:

Hydrogen economy, Hydrogen Mobility


Publisher:

Tiroler Tageszeitung, hysnowgroomer.com


 

Fleischhacker, E.

 
2022

Wasserstoffregion Zillertal: Betriebsaufnahme Wasserstoffzug auf 2026 verschoben


Seit 2016 wird am Projekt Zillertalbahn 2020+ als zentraler Bestandteil der Wasserstoffregion Zillertal gearbeitet. Seither wird vom Green Energy Center Europe und dem Forschungszentrum HyWest ausgehend mit zahlreichen internationalen und nationalen Forschungs-Förderungs-Wettbewerbsprojektekten die Eingliederung der Region die im Aufbau befindliche grüne regionale Wasserstoffwirtschaft Zentraleuropas voran getrieben. Aktuell werden mit dem Projekt WIVA P&G HyTrain die Parameter und die Kriterien für die Qualitätssicherung sowie Risikoeingrenzung der Beschaffungs- und Betriebsprozesse der Wasserstoff-Schmalspurbahn erforscht und festgelegt.


 
Topic:

Hydrogen economy, Hydrogen Mobility


Publisher:

Presse, www.hytrain.at


 

Madlehner, S, Beyer, M, Fleischhacker, N,

 
2022

Innovationscamp „Wasserstofftechnologie“ an der Universität und am Green Energy Center Europe in Innsbruck


Das Innovationscamp S „Wasserstofftechnologie“ ist eine 6-tägige Weiterbildungsmaßnahme. Das Hauptziel des Projektes ist es den Teilnehmer:innen von 15 Firmen die Chancen und Risiken bei der Implementierung von Wasserstofftechnologie im eigenen Unternehmen näher zu bringen, ihnen eine ausgezeichnete Wissensbasis im Bereich Wasserstofftechnologie zu vermitteln und diese mit der Darstellung ausgewählter Pilotprojekte zu untermauern.


 
Topic:

Hydrogen economy


Publisher:

www.uibk.ac.at, www.green-energy-center.com


 

König, B., Fleischhacker, E., Punzengruber, R., Perwög, E., Fleichhacker, N.

 
2022

Wasserstoff: Mehr Trucks und Busse


Die privatwirtschaftlich organisierte Codex Partnerschaft des Green Energy Center Europe fordern 1.000 Wasserstoff-Trucks und -Busse bis 2025 und präsentieren kürzlich in Innsbruck die dazu verfügbaren Produkte.


 
Topic:

Bridge to the Green Future, E-Mobilitiy, Energy economy, Green Economy, Hydrogen economy, Hydrogen Mobility, Logistics System, Strategy Development


Publisher:

www.top.tirol, www.green-energy-center.com


 

Schreiner, H.

 
2022

Wasserstoffzug Zillertal nicht im Zeitplan


Trotz Landhausdebatten rund um das Wasserstoffzug-Projekt arbeitet ZillertalbahnVorstand Helmut Schreiner mit Hochdruck weiter an einer Realisierung bis 2026: „Es wird halt evaluiert. Also Verträge und Wirtschaftlichkeit geprüft, Risiken bewertet und Haftungsfragen behandelt. Ich sehe das positiv, weil jetzt das Ganze intensiv und mit Ernsthaftigkeit angegangen wird“ „So eine Fahrleitung wäre frühestens 2030 fertig gestellt und die TVB müssten dafür keinen Beitrag leisten, daher wäre das zu teuer. Auch die Busse könnten nicht dekarbonisiert werden“ „Die Schiene Tirol GmbH, eine Tochtergesellschaft des VVT, wird die Garnituren bestellen. Die Zillertalbahn wird sie dann anmieten.“


 
Topic:

Hydrogen economy, Hydrogen Mobility, Problem Solving Methodology, Quality Assurance, Regional Development, Research Project, Strategy Development


Publisher:

Tiroler Tageszeitung, hytrain.at


 

Fleischhcker, N., Punzengruber, R., Liebermann, J.

 
2022

ORF 2 Autofocus: Wasserstoff-Antrieb im Vormarsch?


Während viele Marktbeobachter dem Wasserstoffantrieb nur noch wenig Chancen einräumen, sehen das vor allem asiatische Hersteller anders. Einer davon testet bereits seit geraumer Zeit die ersten Wasserstoff-Busse Österreichs in einem Wiener Verkehrsbetrieb. Autofocus hat sich diesen Testbetrieb genauer angesehen und bat den Hersteller des Busses zum Interview. Zusätzlich machte Autofocus einen Abstecher in das Innsbrucker Forschungsinstitut, das neben dem Betrieb der Wasserstoff-Busse noch weitere Zukunftsprojekte mit Wasserstoff erforscht


 
Topic:

Bridge to the Green Future, Hydrogen economy, Hydrogen Mobility, Resource Management System


 

Fleischhacker, N., Perwög, E., Thaler, T.,

 
2022

Die ersten Wasserstofftrucks starten im Rahmen des Projektes “WIVA P&G HyWest” bei MPREIS in Tirol


Die ersten "Wasserstofftrucks" starten im Rahmen des Projektes WIVA P&G HyWest  bei MPREIS in Tirol. Das Tiroler Start-up JuVe AutoMotion wird noch im Sommer die ersten Brennstoffzellenfahrzeuge in Betrieb nehmen. Das MPREIS Wasserstoffprojekt in Völs wird im Verbund mit der Wasserstoffregion Zillertal und dem Wasserstoffprojekt der TIWAG in Kufstein im Forschungszentrum HyWest am  Green Energy Center Europe in Innsbruck zu einer regionalen grünen Wasserstoffwirtschaft für Zentraleuropa entwickelt.


 
Topic:

Hydrogen Mobility


Publisher:

Tiroler Tageszeitung, HyWest.com


 

Fleischhacker, N., Fleischhacker, E., Punzengruber, R., Perwög, E.

 
2022

Österreichische Wasserstoffstrategie behindert den Umbau des Mobilitätssystems


Das privatwirtschaftlich organisierte Green Energy Center Europe in Innsbruck arbeitet seit Jahren im Rahmen einer Codex Partnerschaft am Bau der Brücke in die grüne Zukunft und dem damit verbundenen Umbau von häuslichen, betrieblichen und industriellen Energiesystemen auf Klimaneutralität und Autonomie. Die Partnerschaft beanstandet an der neuen nationalen Wasserstoffstrategie, dass Wasserstoff-Elektrofahrzeuge gegenüber batterieelektrischen Fahrzeugen, die die Anforderungen realer Betriebsbedingungen noch nicht erfüllen können, benachteiligt werden. Damit wird der realwirtschaftlich notwendige Umbau von ÖPNV Fuhrparks und Schwerlasttransportflotten und der dazu notwendige Aufbau von Wasserstoff-Infrastruktur inkl. Wasserstoff-Produktion massiv behindert und eingebremst. Die Bundesregierung wird daher ersucht, bei der Budgetierung und dem Entwurf der Förderprogramme dieses Faktum zu berücksichtigen und die entsprechenden Rahmenbedingungen so festzulegen, dass bis zum Jahr 2025 dem akuten Bedarf entsprechend 1.000 Wasserstoff-Fahrzeuge im Sinne der Klimaneutralitäts- und Autonomieziele der aktuell hilfesuchenden Betriebe ausgerollt werden können. Dazu muss in der Markteinführungsphase (bis zur Wirksamkeit der Skalierungseffekte der Massenfertigung) die Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu Diesel-Fahrzeugen sowohl bei den Anschaffungs- (CAPEX), als auch den Betriebskosten (OPEX) sichergestellt werden. Nur somit können die hilfesuchenden Betriebe zeitnah ihre Energiesysteme auf CO2-Freiheit und Autonomie umbauen.


 
Topic:

Bridge to the Green Future, Green Economy, Hydrogen economy, Hydrogen Mobility, Strategy Development


Publisher:

green-energy-center.com